Kesselspeisewasseraufbereitung | Kesselspeisewasseraufbereitungsanlage - Neomeris: Industrie Wasseraufbereitung

+49 (0) 51 21 7609-0
Direkt zum Seiteninhalt

Kesselspeisewasser - Funktionsweise der Kesselspeisewasseraufbereitung

Nachhaltige Energieeffizienz mit Kesselspeisewasseraufbereitungsanlagen

Weitere Auswirkungen auf die Leistung von Kesselspeisewasseranlagen

Nicht nur durch Kalkablagerungen führt die Wasserhärte zu zusätzlichen Energiekosten.
Einige weitere Faktoren können zu noch schädlicheren Verkrustungen führen.
Zu problematischen Ablagerungen auf den Wärmeaustauschflächen im Speisewasser
könnnen auch Sulfate, Silikate sowie Calciumphosphat führen.

Durch das Auftreten dieser Stoffe zusätzlich zu Kalk Ablagerungen können die Kosten
durch Energieverlust, Entkalkung und weitere Schäden an der Kesselanlage sehr hoch sein.

Die Überwachung der Wasserqualität kann auch die Lebensdauer eines Heiz- oder Dampfkessels deutlich erhöhen, was wiederum zu bedeutenden Einsparungen bei Anlagegütern und Investitionen führt.
Kesselanlagen werden besonders durch Kalkablagerungen sehr anfällig für deutlich steigende Energiekosten.
Eine professionelle Enthärtungsanlage, Wasseraufbereitungsanlage ist aus diesem Grund sehr empfehlenswert.

Kontinuierliche Energieeffizienz durch Kesselspeisewasser Aufbereitungsanlagen

In Kesselanlagen, Dampfanlagen führen Ablagerungen wie Korrosion und Kesselstein zu einer nachhaltig schlechteren Wärmeübertragung und haben einen negativen Einfluß auf den reibungslosen Betrieb von Kesselanlagen.
Es entstehen erhebliche zusätzliche Kosten für Energie und die Betriebssicherheit kann gefährdet sein.

Eine professionelle Kesselspeisewasser Aufbereitung für Dampfkessel Kesselanlagen ist aus diesen Gründen unvermeidbar.

Probleme in Kesselanlagen, Dampfkesseln ohne Enthärtungsanlage

  • Ein zu niedriger pH-Werte im Kesselspeise-, Kesselwasser
  • ein zu hoher Sauerstoffgehalt
  • eine ungenügende Speisewasseraufbereitung
  • die Sodaspaltung
  • eine falsche Betriebsweise

Ohne professionelle und nachhaltige Aufbereitung des Keselspeisewassers ist ein langfristig störungsfrei verlaufender und sicherer sowie wirtschaftlicher Betrieb der Kesselanlage schwierig.

Vorteile der Wasseraufbereitung für Kesselanlagen mit Enthärtung

  • Verbesserte Wärmeübertragung
  • Rostschutz in der gesamten Anlage
  • Keine Kesselsteinbildung
  • Keine verschlammten Rohrleitungen, Pumpen etc.
  • Höhere  Betriebssicherheit und Werterhalt
  • Geringere Stillstandzeiten durch Wartung und Produktionsausfälle

Erhebungen haben aufgezeigt, dass eine kontinuierliche Kontrolle von Parametern wie Wasserhärte, Carbonathärte und Leitfähigkeit durch eine nachhaltige Wasseraufbereitung jährlich mehrere Tausend Euro an Energie und Ausfallzeiten sparen kann.

Was sind die zentralen Bausteine einer Dampferzeugungsanlage?

  • Kesselwasseraufbereitung
  • Dampferzeuger, Dampfkessel
  • Dampfleitungen
  • Verbraucher
  • Kondensat

Aber generell folgen alle Dampfanlagenden gleichen Abläufen um Dampf zu produzieren
 
In jeder Dampfanlage gibt es mindestens 2 Stellen, an denen sich der Aggregatzustand des Arbeitsmediums Wasser ändert:

 
  1. Durch die eingesetzte Wärme (Verdampfungswärme) entsteht Wasserdampf aus Wasser
  2. Der Wasserdampf gibt seine Wärme (Kondensationswärme) wieder ab, es entsteht erneut Wasser (Kondensat)
 
       

Kesselspeisewasseraufbereitung erster Schritt

Erste Behandlung des Kesselspeisewassers

  1. Vorfiltration: Entfernung von Eisen und Mangan durch Filtration
  2. Enthärtung: Entfernung der Härtebildner Calcium und Magnesiumionen
  3. Entsalzung: Entfernung alle gelöste Salze durch Umkehrosmose/Ionenaustauscher
  4. Entgasung: Entfernung gelöster, korrosiver Gase CO2 und O2 durch thermische Entgasung
     
Jetzt sind alle Fremdstoffe entfernt und zur Entfernung der gelösten Gase kann die thermische Vollentgasung benutzt werden.
Bei der Vollentgasung wird das Wasser erwärmt, die schädlichen Gase Sauerstoff und Kohlendioxid nehmen ab.
Wasser enthält bei einer Temperatur von 25˚C ca. 8 mg O2/kg.
 
Hier sieht man, dass sich bei der Erhöhung der Temperatur die Gas-Konzentration reduziert.
Bei Dampfkesseln führen diese Verbindungen zu dem gefürchteten Lochfraß.
Besonders im Bereich der Speisewasseraufgabe kann es in kürzester Zeit zu punkförmigen Abtragungen kommen.
Deshalb ist es wichtig, dem Kesselspeisewasser die gelösten Gase zu entziehen.
Ein bewährtes Mittel für diesen Zweck ist die thermische Speisewasser-Entgasung.
In dem Entgaser, der auf dem Speisewasserbehälter angeordnet ist, wird das Speisewasser entgast.
Entcarbonisierung wenn Wasser salzhaltig ist.

Kesselspeisewasseraufbereitung zweiter Schritt

Zweite Behandlung nach der physikalische Aufbereitung

  1. Sauerstoffbindemittel: z. B. Natriumsulfit (Na2SO3)
  2. Kesselsteingegenmittel: z. B. Trinatriumphosphat (Na3PO4)
  3. Korrosionsschutzmittel (filmbildende Aminen): z. B. Duomeen O, Naylamul S11
  4. Alkalisierung (pH-Korrektur): z. B. Diethylaminoethanol (DEHA)
     
Danach wird das chemisch und thermisch aufbereitete Speisewasser mittels Probenahme überprüft
und gegebenenfalls mittels Dosierung von Chemikalien korrigiert.
Z. B. als Sauerstoffbindemittel kann Natriumsulfit (Na2SO3), DEHA (diethylhydroxylamin),
Hydrazin… benutztwerden, als Härtestabilisator Trinatriumphosphat (Na3PO4)

PH-Korrektur:
Ammoniaklösung (NH3) und als korrosionsschutzmittel kann man Duomeen O verwenden.
Hier gibt es von den Wasseraufbereitungsfirmen eine Vielzahl von Produkten.
Die Einsatzbedingungen sollten immer mit einer Wasseraufbereitungsfirma abgestimmt werden.

Kesselsteingegenmittel/Härtestabilisator/Dispergatoren:
Zur Reinigung und Vermeidung von Eisenoxid- und Härtebelägen
pH-Konditionierung durch Dosierung von Trinatriumphosphat (Na3PO4)
Sauerstoffbinder:
Natriumsulfit (Na2SO3), DEHA (diethylhydroxylamin), Hydrazin…
PH-Korrektur:
Ammoniaklösung (NH3)

Online Überwachung der Wasserqualität

Nach diesen Schritten ist das Kesselspeisewasser aufbereitet, die Aufbereitungsanlage ist installiert.
Jetzt gilt es den ganzen Prozess zu überwachen.
Wie sieht das in der Kesselspeisewasser Aufbereitungsanlage aus?
Mit Überwachungs- und Messgeräten, wie abgebildet.
  1. Softmaster MMP: Steuerung für Enthärtungsanlage
  2. Testomat Lab-TH: Resthärteüberwachung Nachspeisewasser
  3. Übergeordnete Prozesssteuerung
  4. Testomat 2000 SO3: Sulfit Messung
  5. Softmaster ROE: Steuerung für Umkehrosmoseanlage

Amortisation einer Enthärtungsanlage für Kesselanlagen

Ohne Wasseraufbereitung beziffern sich die Kosten für den höheren Energieaufwand, Ausfallzeiten der Anlage,
Wartungs- und Reparaturkosten leicht auf deutlich
über 10.000,-€ pro Jahr.

Den ROI der Anlageninvestition erreichen Sie in der Regel innerhalb eines Jahres.

Direkt Online individuelles Angebot anfordern

Fordern Sie direkt über die Merkliste ein Angebot an.
Wir erstellen nach Rücksprache mit Ihnen gern Ihr individuelles
Angebot mit diesen oder zu Ihrem Bedarf passenden Produkten.

Unsere Experten setzen sich vorbereitet mit Ihnen in Verbindung.
7185.30 €(MwSt. Exkl.)
In die Merkliste
761.50 €(MwSt. Exkl.)
In die Merkliste
Kontaktieren Sie uns +49 (0) 51 21 7609-0 oder fordern Sie hier einen Rückruf an



Copyright 2011 by Gebrüder Heyl Vertriebsgesellschaft für innovative Wasseraufbereitung mbH
Max-Planck-Str. 16
D-31135 Hildesheim
Postfach 100518,
D-31105 Hildesheim
Tel.: +49 (0) 51 21 7609-0
Fax: +49 (0) 51 21 7609-44
eMail: vertrieb@heylneomeris.de


Tel.: +49 (0) 51 21 7609-0
Wasseranalyse Heylneomeris
Website mit einem Klick bewerten
Zurück zum Seiteninhalt